Menü

Business and Biodiversity: Alle Meldungen

Alle Meldungen

  • Heidelberg Cement |

    HeidelbergCement: Förderung des grenzübergreifenden Biosphärenreservats Mono in Togo

    Hippo im Wasser

    Im südlichsten Abschnitt der Grenze zwischen Benin und Togo erstreckt sich ein Gebiet, das den Lebensraum für eine große Anzahl an Tierarten bietet, die zum Teil stark vom Aussterben bedroht sind. Das Ökosystem bildet aber auch eine wesentliche Lebensgrundlage für die örtliche Bevölkerung. In den letzten Jahrzehnten ist das Gebiet durch den Einfluss des Menschen zunehmend gefährdet. Die UNESCO hat das Gebiet aufgrund seines Artenreichtums und der erbrachten Ökosystemleistungen seit 2017 als Biosphärenreservat ausgewiesen.

  • Unternehmen Biologische Vielfalt |

    +++ Absage Dialogforum 2020 +++

    key visual UBi 2020

    Angesichts der fortschreitenden Verbreitung des Corona-Virus und der empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen wurde das diesjährige Dialogforum von „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ (UBi 2020) am 25. März abgesagt.

  • Wettbewerbe und Preise |

    Deutscher Nachhaltigkeitspreis mit Transformationsfeld Biodiversität

    Bewerbungen für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis sind ab sofort möglich. Erstmals in diesem Jahr erfolgt die Auszeichnung in verschiedenen Transformationsfeldern, welche sich aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung ableiten. Eines der Transformationsfelder ist Biodiversität.

  • Politik |

    Bundesumweltministerium veröffentlicht umweltpolitische Digitalagenda

    Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat eine umweltpolitische Digitalagenda veröffentlicht. Die Agenda enthält mehr als 70 konkrete Maßnahmen. Ziel ist zum einen, die Digitalisierung in umweltverträgliche Bahnen zu lenken, und zum anderen, die Chancen der Digitalisierung für den Umweltschutz zu nutzen.

  • Volkswagen |

    Volkswagen investiert in Klimaschutzprojekte und gleichzeitig in den Schutz der Biodiversität

    Der Volkswagen Konzern beginnt mit der Unterstützung von Klimaschutzprojekten. Das Projekt Katingan Mentaya auf Borneo umfasst den Schutz und die Wiederherstellung von Wäldern. Darüber hinaus schützt es einen Lebensraum mit hohem Naturschutzwert und einen lebendigen Artenmix, der fünf bis zehn Prozent der verbleibenden Borneo-Orang-Utans umfasst sowie Nasenaffen und südborneische Gibbons.

  • News |

    Vorstandsvorsitzende von 'Biodiversity in Good Company' Initiative in Beirat des Magazins "Kleine Kniffe"

    Die Vorstandsvorsitzende der 'Biodiversity in Good Company' Initiative, Dr. Stefanie Eichiner, ist seit Februar Mitglied im Beirat des Magazins "Kleine Kniffe" für nachhaltige Beschaffung in Behörden, Kirchen, Kommunen und Wohlfahrtsverbänden.

  • followfood |

    followfood verpflichtet sich, 2021 zum klimaneutralen Unternehmen zu werden und weitet Sortiment der Bodenretter-Produkte aus

    Der nachhaltige Lebensmittelpionier followfood verpflichtet sich, 2021 zum klimaneutralen Unternehmen zu werden und nimmt damit erneut eine Leuchtturmfunktion in der Lebensmittelbranche ein. Ab Mitte des Jahres wird followfood außerdem für jedes Produkt einen ökologischen Fußabdruck mit Informationen zu Wasser- und Bodenverbrauch, toxischen Stoffen etc. veröffentlichen. Im Frühjahr 2020 kommt mit Thunfisch das erste klimaneutrale Fischprodukt auf den Markt.

  • News |

    Geschäftsführerin von 'Biodiversity in Good Company‘ stellt ecuadorianischem Umweltminister Raúl Ledesma Huerta Aktivitäten der Initiative vor

    Gruppenbild Dr. Katrin Reuter, Dr. Christoph Hauser, Raúl Ledesma Huerta

    Am 05. Februar hat die Geschäftsführerin von 'Biodiversity in Good Company‘, Dr. Katrin Reuter, dem ecuadorianischen Umweltminister Raúl Ledesma Huerta in kleiner Runde die Aktivitäten der Initiative vorgestellt.

  • Wettbewerbe und Preise |

    Bundesweiter Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“

    Es ist dringend notwendig, die bei uns heimischen Bienenarten, wie zum Beispiel Hosenbiene, Seidenbiene und Mauerbiene zu schützen. Lebensräume und Futterquellen werden immer knapper. Von den ursprünglich 585 Wildbienenarten sind bereits 39 ausgestorben. Die Initiative „Deutschland summt!“ ruft bundesweit zur Anlage und Umgestaltung insektenfreundlicher Gärten auf. Als Besonderheit sind in diesem Wettbewerb vor allem Gruppen aller Art gefordert, sich zu beteiligen.

  • Studien und Veröffentlichungen |

    Dokumentation Konferenz "Umweltbezogene und menschenrechtliche Sorgfaltspflichten" (UBA)

    Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), das Umweltbundesamt (UBA) und das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) veranstalteten im September 2019 in Berlin die Konferenz „Verantwortung für Mensch und Umwelt: Unternehmen und ihre Sorgfaltspflichten“. Das dazugehörige Hintegrundpapier beschäftigt sich mit der immer größeren globalen Rolle der Unternehmen im Kontext von Politik, Umwelt und Gesellschaft.

Zum Seitenanfang