Menü

Business and Biodiversity: Alle Meldungen

Alle Meldungen

  • Aleph |

    Aleph gewinnt Japan Awards for Biodiversity

    Präsentatio auf Preisverleihung

    Aleph hat den Excellence Award der “Japan Awards for Biodiversity” der AEON Environmental Foundation gewonnen. Das Unternehmen wurde für seine Leistung bei der nachhaltigen Beschaffung von Reis ausgezeichnet, welche den Einsatz von Agrochemikalien reduziert hat und sich positiv auf die biologische Vielfalt auswirkt.

  • Heidelberg Cement |

    HeidelbergCement fördert Konferenz für Renaturierungsökologie

    Messestand von HeidelbergCement auf Konferenz

    Ende September trafen sich über 800 Delegierte aus 66 Ländern an der Spitze des afrikanischen Kontinents zur 8. Internationalen Konferenz der Society for Ecological Restoration (SER). Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Nichtregierungsorganisationen, Behörden, Unternehmen und der Vereinten Nationen diskutierten auf der Konferenz insbesondere Rekultivierungs- und Renaturierungsmaßnahmen, die die Resilienz von Land, Wasser und Gemeinden fördern. Außerdem wurde der Weg für die UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen bereitet, die 2021 beginnt.

  • Studien und Veröffentlichungen |

    Studie zu Rohstoffflüssen und Biodiversität

    Titelbild mit Grenze zwischen Wald und Rohstofabbauregion

    Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) hat im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) eine Studie zum Thema „Sustainable Consumption for Biodiversity and Ecosystem Services. The cases of cotton, soy and lithium“ erstellt.

  • Reckhaus |

    Gemeinsam dem Insektensterben trotzen: 2. Tag der Insekten am 19. September in Aarau zieht 300 Gäste an

    Gruppenbild in festlichem Saal

    Über 300 Personen aus Forschung, Politik, Wirtschaft und Naturschutz suchten am 2. Tag der Insekten Schweiz nach Maßnahmen gegen das Insektensterben. Bei der von Insect Respect (Reckhaus) und BirdLife Schweiz organisierten Veranstaltung diskutierten die Teilnehmenden, wie auf Worte konkrete Taten folgen.

  • ForestFinance |

    Schokolade aus ForestFinance-Kakaowäldern in KLM Business-Class

    Zwei Hände mit Kakaobohnen

    Seit August reicht die internationale Fluglinie KLM ihren Passagieren der "World Business Class" Schokolade aus ForestFinance-Kakaoflächen in Panama. Diese Flächen sind Teil eines Projektes, das nachhaltige Holzgewinnung und Kakaoanbau mit dem Schutz von Biodiversität und der Wiederherstellung des Ökosystems Wald verbindet.

  • travel-to-nature |

    Tourismus kann auch Artenschutz

    Mann beim Pflanzen eines Baumsetzlings

    Nachhaltig Reisen: Die Anzahl der Tier- und Pflanzenarten in einem Naturschutzprojekt von travel-to-nature hat sich seit Projektbeginn im Jahr 2013 verdreifacht.

  • Studien und Veröffentlichungen |

    EU Kommission veröffentlicht Guidance Document zur Integration von Ökosystemleistungen in Entscheidungsprozesse

    Die EU Kommission hat ein Guidance Document veröffentlicht, welches die Integration von Ökosystemleistungen in Entscheidungsprozesse unterstützen soll.

  • News |

    Neues Themenfeld "Erhaltung der biologischen Vielfalt" in KMU-innovativ-Bekanntmachung "Ressourceneffizienz und Klimaschutz"

    Am 20. August 2019 wurde die aktualisierte KMU-innovativ-Bekanntmachung "Ressourceneffizienz und Klimaschutz" (BMBF) veröffentlicht. Hier wurde neu das Themenfeld "Erhaltung der biologischen Vielfalt" aufgenommen.

  • Veranstaltungen |

    Natural Capital Training Event am 17. Oktober in Lissabon

    Am 17. Oktober veranstaltet das We Value Nature Projekt ein Business Training zum Thema Natural Capital. Das Training wird in Lissabon stattfinden und ist offen für alle Unternehmen, die mehr darüber erfahren möchten, wie Naturkapital in unternehmerische Entscheidungsfindung integriert werden kann.

  • News |

    Gastbeitrag der Geschäftsführerin von 'Biodiversity in Good Company' im Newsletter der Deutschen IPBES Koordinierungsstelle

    Auf dem siebenten Plenum des Weltbiodiversitätsrates IPBES im Mai 2019 wurde nicht nur der Globale Zustandsbericht zur Biodiversität vorgestellt, sondern auch das neue Arbeitsprogramm bis 2030 verabschiedet. Die Geschäftsführerin von 'Biodiversity in Good Company', Dr. Katrin Reuter, war eingeladen, beides in einem Gastbeitrag im Newsletter der Deutschen IPBES Koordinierungsstelle zu kommentieren.

Zum Seitenanfang