Der aktuelle Newsletter von 'Biodiversity in Good Company' ist da!
Newsletter Nr. 1_2020 Berlin, April 2020
Liebe Leser*innen,

für die meisten von uns hat sich die Welt in den letzten Wochen deutlich verändert. Wir alle versuchen, einen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus zu leisten, und wenn es nur bedeutet, im Homeoffice zu arbeiten und Abstand zu halten.

Die unmittelbaren Prioritäten müssen in der Rettung von Leben liegen. Was die Wirtschaft angeht, wird der Fokus nach Eindämmung des Virus vermutlich zunächst darauf liegen, wirtschaftliche Verwerfungen soweit es geht abzufangen und ein funktionierendes Wirtschaftssystem zu sichern. Dabei sollte, insbesondere mittel- und langfristig, jedoch nicht vergessen werden, dass jedes Wirtschaftssystem auf Werten beruht, die gesellschaftlich ausgehandelt werden müssen. Auch ist jedes funktionierende Wirtschaftssystem auf funktionierende Ökosysteme angewiesen. Die globale Ausbreitung des Corona-Virus macht dies einmal mehr deutlich, wie Sie weiter unten im Newsletter lesen können. Wir sind alle gefragt, wenn es darum geht, an welchen Werten sich ein funktionierendes Wirtschaftssystem in Zukunft ausrichten soll.

In diesem Sinne hoffen wir, dass der Schutz der biologischen Vielfalt in Zukunft stärker Eingang findet in unternehmerisches Denken und Handeln und möchten Sie mit diesem Newsletter informieren und inspirieren.

Ihre 'Biodiversity in Good Company‘ Initiative


 

Inhalte dieses Mal:

Zusammenhang Covid-19 und Verlust der Biodiversität

Artikelsammlung zum Zusammenhang zwischen Biodiversitätsverlust und globalen Pandemien

Neben den kurzfristigen Maßnahmen, um das Corona-Virus einzudämmen, werden vermehrt auch die Zusammenhänge von Pandemien und dem Verlust der biologischen Vielfalt thematisiert. Wir haben eine Auswahl an Artikeln der nationalen und internationalen Presse für Sie zusammengestellt, die diesen Zusammenhang thematisieren. Sie wird fortlaufend aktualisiert, erhebt aber selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mehr lesen

Aus dem Netzwerk

Personen mit Preis auf Bahnlog-Gelände

(v.l.n.r.) Jörg Michael Fries und Dr. Christoph Bernd mit Auszeichnung; Foto: Hubert Immesberger

Mitglied von 'Biodiversity in Good Company' gewinnt Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU)

Unser Mitglied Bahnlog hat für sein Engagement zum Biotop- und Artenschutz in den alltäglichen Abläufen der Firma den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) gewonnen. Wir gratulieren ganz herzlich!

Mehr lesen
Brauner Bär auf Grund

Bild: HiPP

HiPP-Studie dokumentiert Insektenbestände: Vergleich zwischen ökologisch und konventionell bewirtschafteten Flächen

Als führender Hersteller von Babynahrung verarbeitet HiPP große Mengen landwirtschaftlich erzeugter Rohstoffe. Ein funktionierendes Ökosystem ist für das Familienunternehmen daher elementar, um Produkte in Spitzenqualität herstellen zu können.

Mehr lesen
Hippo im Wasser

Hippopotame Afito; © CDAC-ONG

HeidelbergCement: Förderung des grenzübergreifenden Biosphärenreservats Mono in Togo

Im südlichsten Abschnitt der Grenze zwischen Benin und Togo erstreckt sich ein Gebiet, das den Lebensraum für eine große Anzahl an Tierarten bietet, die zum Teil stark vom Aussterben bedroht sind.

Mehr lesen
Faultier in Baum

Bild: ForestFinance

Vanille, Kakao und Artenschutz: Neues aus den ForestFinance-Kakaowäldern in Panama

Kakaoplantagen sind häufig artenarme Monokulturen, auf denen Arbeitsbedingungen herrschen, die kaum internationalen Standards genügen. Nicht so die Finca Rio Uyama von ForestFinance in Panama: Hier wächst der UTZ-zertifizierte Edelkakao in einem richtigen Wald, zusammen mit verschiedenen Bäumen und Pflanzen.

Mehr lesen
Titelbild der Publikation; rote Schrift auf hellblauem Hintergrind

GIZ Klima- und Umweltbilanz

Die GIZ auf dem Weg zur Klimaneutralität 2020: Geschäftsreisen sind der größte Faktor beim Ausstoß von Treibhausgasen – und bieten das größte Einsparpotential

Umwelt- und Klimaschutz ist das erklärte Ziel vieler Projekte, die die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in der ganzen Welt umsetzt. Dies gilt aber nicht nur für Projekte weltweit, sondern auch für das eigene Unternehmen.

Mehr lesen
Vogel in Kastanie auf Borneo

Chestnut Munia auf Borneo; Foto: Volkswagen

Volkswagen investiert in Klimaschutzprojekte und gleichzeitig in den Schutz der Biodiversität

Der Volkswagen Konzern beginnt mit der Unterstützung von Klimaschutzprojekten. Das Projekt Katingan Mentaya auf Borneo umfasst den Schutz und die Wiederherstellung von Wäldern. Darüber hinaus schützt es einen Lebensraum mit hohem Naturschutzwert und einen lebendigen Artenmix, der fünf bis zehn Prozent der verbleibenden Borneo-Orang-Utans umfasst sowie Nasenaffen und südborneische Gibbons.

Mehr lesen

Neue Mitglieder

Logo milupa

Milupa

Neu im Netzwerk begrüßen wir seit Anfang des Jahres Milupa.

Mehr lesen

Aus der Geschäftsstelle

Persnonen vor Wand

v.l.n.r.: Dr. Reuter, Geschäftsführerin 'Biodiversity in Good Company' Initiative; Dr. Häuser, Stellvertreter des Generaldirektors Naturkundemuseum Berlin; Raúl Ledesma Huerta, Umweltminister Ecuador; Bild: V. Veneziano

Geschäftsführerin von 'Biodiversity in Good Company‘ stellt ecuadorianischem Umweltminister Raúl Ledesma Huerta Aktivitäten der Initiative vor

Im Februar hat die Geschäftsführerin von 'Biodiversity in Good Company‘, Dr. Katrin Reuter, dem ecuadorianischen Umweltminister Raúl Ledesma Huerta in kleiner Runde die Aktivitäten der Initiative vorgestellt.

Mehr lesen

Veranstaltungen

CBD-COP 15 verschoben

Die 15. Vertragsstaatenkonferenz zum Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD-COP 15), welche ursprünglich für Oktober in Kunming/China geplant war, wird verschoben. Ein neuer Termin befindet sich in Abstimmung. 

Mehr lesen

Ersatzformate für Dialogforum 2020 von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020" in Planung

Wie so viele Veranstaltungen in diesen Tagen und Wochen wurde auch das für den 25. März geplante Dialogforum 2020 von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020" (UBi 2020) abgesagt. Eventuelle Ersatzveranstaltungen und -formate sind in Planung; wir werden Sie rechtzeitig informieren.

Mehr lesen

Impressum/Disclaimer/Datenschutz

'Biodiversity in Good Company' Initiative e. V.
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Tel +49.(0)30-226050-10/-11
Fax +49.(0)30-226050-19
contact(at)business-and-biodiversity.de
www.business-and-biodiversity.de

Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Vereinsregister-Nr. VR 31061 B

Vorstand gem. § 26 BGB
Geschäftsführerin: Dr. Katrin Reuter
katrin.reuter(at)business-and-biodiversity.de

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz: Unsere Datenschutzhinweise finden Sie unter https://www.business-and-biodiversity.de/impressum-datenschutz/

Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Diesen Newsletter können Sie über den unten stehenden Abmeldelink abbestellen. Alternativ können Sie uns eine E-Mail schicken, um sich abzumelden. 

MITGLIEDSUNTERNEHMEN:
Aleph – Alois Omlor GmbH – AUDI – BahnLog – BIONADE – Coca-Cola Deutschland – einhorn products – followfood – ForestFinance – Gertrudenhof – GIZ – Hebenstreit & Kentrup – HeidelbergCement – HiPP – Knauf – Milupa – Neumarkter Lammsbräu – oekom verlag – Otto Group – Pharmos Natur – Reckhaus – REWE Group – Ritter Sport – Schmeer Sand+Kies – Staedtler – Sumitomo Mitsui Trust Holdings – Symrise – Tchibo – travel-to-nature – UPM – Volkswagen – Werner & Mertz