Menü

WWF legt „Living Planet Report 2014“ vor

Aktuelles

WWF legt „Living Planet Report 2014“ vor

Zusammengenommen verbrauchen alle Menschen jedes Jahr 50 Prozent mehr Ressourcen, als die Erde innerhalb dieses Zeitraums regenerieren und damit nachhaltig zur Verfügung stellen kann. Das ist das zentrale Ergebnis des „Living Planet Reports 2014“, den die Naturschutzorganisation WWF am 30. September 2014 in Berlin vorgelegt hat. Hungersnöte, Artensterben oder extreme Wetterkatastrophen nähmen immer dramatischere Ausmaße an. Insgesamt seien drei der zehn ökologischen Belastungsgrenzen, in deren Rahmen eine Stabilität der Erde und ihrer Lebensräume definiert wird, überschritten: beim Biodiversitätsverlust, dem Klimawandel und dem Stickstoffkreislauf.

Weitere Informationen und der Bericht zum Download auf der Seite des WWF

Zum Seitenanfang