Tag der Insekten 2018: Nachbericht

Aktuelles

Veranstaltungen:

Tag der Insekten 2018: Nachbericht

Am 21. und 22. März 2018 veranstaltete Insect Respect (Firma Reckhaus) gemeinsam mit Kooperationspartnern zum zweiten Mal den bundesweiten Tag der Insekten in Bielefeld.

Die rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Umweltorganisationen, Medien und Zivilgesellschaft stellten mit Impulsvorträgen und Vernetzungstischen ihre Projekte zu Aktivitäten rund um die Förderung von Insekten vor. In Aktionsforen diskutierten sie, wie sich in ganz Deutschland intersektorale Runde Tische für Artenvielfalt etablieren lassen, wie man wieder mehr Ehrenamtliche für Naturforschung und Naturschutz begeistert und wie Themen wie Biologische Vielfalt und Insekten verstärkt in die Schlagzeilen der Medien kommen können. Die offene, moderierte Podiumsdiskussion machte deutlich, dass Kooperationen gelingen können, wenn alle Beteiligten sich auch für außergewöhnliche Lösungen öffnen.

„Das Ziel der Veranstaltung ist: Möglichst viele Menschen zum Umdenken zu motivieren“, sagte der Tagungsinitiator Dr. Hans-Dietrich Reckhaus, geschäftsführender Gesellschafter der Reckhaus GmbH & Co. KG und Erfinder von Insect Respect. „Gemeinsam sind wir die Lobby der Insekten.“ Als konkrete Maßnahme eröffnete er am 21.3.2018 neue insektenfreundliche Lebensräume auf seinem Firmengelände in Bielefeld: in der Ebene, vertikal an Gebäuden und auf Dachflächen. „Jeder Quadratmeter zählt“, betonte Philipp Unterweger, Biologe bei Insect Respect, bei der öffentlichen Führung.

Mitveranstalter waren Insect Respect (Firma Reckhaus), der Global Nature Fund und das Naturkunde-Museum Bielefeld; die REWE Group unterstützte die Tagung.

Die Präsentationen, Videos, Bilder und Texte veröffentlichte Reckhaus am Weltbiodiversitätstag (22. Mai 2018) in einer multimedialen Tagungsdokumentation auf der Insect Respect Website. Hier können Sie alles nachlesen, -schauen und -hören: https://www.insect-respect.org/de/unterstuetzer/tag-der-insekten.html Weitere Informationen zudem im aktuellen Tätigkeitsbericht 2016/2017 von Insect Respect.

 

 

Zum Seitenanfang