Menü

Studie in Nature: Habitatverlust und Übernutzung Hauptbedrohungen für die Biodiversität

Aktuelles

Studien und Veröffentlichungen:

Studie in Nature: Habitatverlust und Übernutzung Hauptbedrohungen für die Biodiversität

Direkte Übernutzung sowie Habitatverlust durch die Landwirtschaft (inklusive Forstwirtschaft) stellen die größten Bedrohungen für die Arten der Roten Liste der IUCN dar. Zu diesem Ergebnis kommt eine am 11. August 2016 in Nature erschienene Studie, die das Ergebnis in einem Schaubild ("Big killers") auch anschaulich visualisiert.

Dies bedeutet aber nicht, dass Siedlung, industrielle Prozesse oder allgemeine Umweltverschmutzung etc. nicht auch signifikante Einflüsse hätten. Die Autoren Sean L. Maxwell, Richard A. Fuller, Thomas M. Brooks und James E. M. Watson machen dabei deutlich, wo aufgrund der Datenlage die Grenzen ihrer Aussagen liegen, gehen aber davon aus, dass das große Bild stimmt.

Unter dem Link finden sich eine Zusammenfassung und die Grafik: http://www.nature.com/news/biodiversity-the-ravages-of-guns-nets-and-bulldozers-1.20381 

Zum Seitenanfang