Menü

Partnerschaft mit BirdLife: HeidelbergCement unterstützt Spring Alive-Kampagne 2019

Aktuelles

Heidelberg Cement:

Partnerschaft mit BirdLife: HeidelbergCement unterstützt Spring Alive-Kampagne 2019

Bild: Jochen Roeder für HeidelbergCement

Seit 2011 kooperiert HeidelbergCement mit BirdLife International, einer der größten Naturschutz- organisationen weltweit. Gemeinsam wollen beide Partner ein Bewusstsein für die wichtige Rolle schaffen, die Steinbrüche und andere Abbaustätten bei der Förderung von Biodiversität als vorübergehende oder dauerhafte Lebensräume für verschiedene Arten spielen können. Im Rahmen der Partnerschaft mit BirdLife International sponsert HeidelbergCement die Saison 2019 des Projekts Spring Alive.

Spring Alive wurde 2006 ins Leben gerufen und zielt darauf ab, Kinder, ihre Lehrer und Familien für die Bedeutung von Zugvögeln und die Notwendigkeit des Schutzes ihrer Lebensräumen zu sensibilisieren. Seit 2006 haben mehrere tausend Schülerinnen und Schüler in insgesamt 54 Länder an Spring Alive teilgenommen. Mit ihnen und zahlreichen Followern in den digitalen Medien erreicht Spring Alive ein breites Publikum und fügt sich perfekt in die Nachhaltigkeitsstrategie und das Engagement für Artenvielfalt von HeidelbergCement ein.

Im Fokus von Spring Alive stehen fünf besonders häufige und leicht erkennbare Zugvogelarten, die im Frühjahr und im Herbst zwischen Europa und Afrika hin- und herreisen (der Kuckuck - Cuculus canorus, der Weißstorch - Ciconia ciconia, die Rauchschwalbe - Hirundo rustica, der Mauersegler - Apus apus und der europäische Bienenfresser - Merops apiaster). Durch das Engagement von HeidelbergCement für die Spring Alive-Kampagne wurde nun ein sechster Zugvogel in das Projekt aufgenommen: Die Uferschwalbe (Riparia riparia) wurde ausgewählt, weil sie häufig an Abbaustätten anzutreffen ist, und aufgrund der Expertise, die HeidelbergCement für die Schaffung und Bewahrung geeigneter Lebensräume für diese Art entwickelt hat.

In der Saison 2019 werden einige der Standorte von HeidelbergCement in Teilen Afrikas und Europas in Zusammenarbeit mit den lokalen BirdLife-Partnern am Spring Alive-Programm teilnehmen: So hat der BirdLife-Partner GREPOM gemeinsam mit der HeidelbergCement-Tochtergesellschaft Ciments du Maroc in Marokko den Kalksteinbruch von Safi ausgewählt, um dort 2019 ein Projekt im Rahmen von Spring Alive durchzuführen. Zu den geplanten Aktivitäten gehört eine Sensibilisierungskampagne für Grund- und weiterführende Schulen über die Vielfalt der Vögel in der Region, das faszinierende Phänomen Vogelzug und die Rolle, die die Abbaustätten von HeidelbergCement als geeignete Lebensräume für Vögel spielen können. Vermittelt werden auch Informationen über die Bedeutung von Artenvielfalt im Allgemeinen und für das Ökosystem. Das regionale Informationszentrum von GREPOM im nahegelegenen Oualidia dient dabei als Treffpunkt für die Kinder, an dem sie erfahren, worauf sie im Steinbruch von Safi achten sollten, und nach dem Besuch ihre Erfahrungen und Beobachtungen austauschen können. Auch andere Facetten der Artenvielfalt werden besprochen, z.B. Reptilien, die in einigen Teilen des Steinbruchs geeignete temporäre Lebensräume finden können.

Um den Zug dieser außergewöhnlichen Vögel zu verfolgen und mehr über die gemeinsamen Projekte von HeidelbergCement und BirdLife in den kommenden Monaten zu erfahren, informierten Sie sich bei Spring Alive und via Twitter #springalive2019.

 

Zum Seitenanfang