Menü

HiPP erhält CSR-Preis der Bundesregierung

Aktuelles

Aus den Mitgliedsunternehmen:

HiPP erhält CSR-Preis der Bundesregierung

Der 1. Platz des CSR-Preises der Bundesregierung 2013 in der Kategorie 500 – 4.999 Mitarbeiter geht an HiPP.  Am 24. April hat Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Vorsitzender der Jury, insgesamt vier Unternehmen in verschiedenen Größenkategorien in einer festlichen Veranstaltung im Berliner Postbahnhof mit dem CSR-Preis der Bundesregierung ausgezeichnet. Der Babynahrungshersteller erhält den Preis für sein herausragendes Engagement in den Bereichen Umwelt und Gemeinwesen, Unternehmensführung, Markt und Arbeitsplatz und freut sich über die hohe Auszeichnung als das verantwortungsvollste Unternehmen Deutschlands in seiner Größenordnung:

„Der CSR-Preis der Bundesregierung bedeutet für HiPP Anerkennung und Ansporn zugleich, denn das verantwortungsbewusste und soziale Management wird in unserem mittelständischen Familien-Unternehmen aktiv und verantwortlich gelebt. Ganz im Sinne der HiPP Unternehmensphilosophie ist CSR in unseren Nachhaltigkeitsleitlinien und im Unternehmensleitbild fest verankert. Indem wir gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und vorrausschauend handeln, möchten wir als Unternehmen unseren Teil dazu beitragen, dass eine lebenswerte Zukunft für alle – und ganz besonders für die nächsten Generationen –  möglich ist.“,
sagt Prof. Dr. Claus Hipp.
 
HiPP war gemeinsam in einer Kategorie unter anderem mit der der Microsoft Deutschland GmbH, der VAUDE Sport GmbH & Co. KG nominiert. Die Jury kam auf Grundlage der Unternehmensbewerbungen und intensiver Befragungen von unabhängigen, gesellschaftlichen Akteuren (so genannten Stakeholdern, wie z.B. Berufs-, Umwelt-und Sozialverbänden sowie Gewerkschaften) zum Ergebnis, dass HiPP das verantwortungsvollste Unternehmen Deutschlands in seiner Größenkategorie ist und daher mit dem 1. Platz ausgezeichnet wird.
 
Der Natur und den jungen Verbrauchern zuliebe bezieht HiPP Rohstoffe  aus biologischem Anbau. Um das Klima zu schonen, nutzt das Unternehmen Sonne, Wasser und Biomasse als regenerative Energiequellen und recycelt 97 % aller Abfälle. So spart HiPP stetig Ressourcen ein und  produziert bereits CO2-neutral, unter anderem durch das Engagement für weltweite Klimaschutzprojekte. Auf einem Musterhof erprobt HiPP Methoden zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit und dem Schutz der biologischen Vielfalt im landwirtschaftlichen Alltag. Der ethische und faire Umgang mit Mitarbeitern, Lieferanten, Partnern, Kunden und das aktive Leben von Werten, die in einer eigenen Ethik-Charta festgehalten sind, stehen für die gesellschaftliche Verantwortung von HiPP. Die Herstellung zukunftsfähiger, ressourcenschonender und qualitativ hochwertiger Lebensmittel ist dabei das oberste Ziel des Babynahrungsherstellers.  
 

Hintergrund

Mit dem CSR-Preis der Bundesregierung werden Unternehmen ausgezeichnet, die ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortungsvoll wirtschaften. Daher wird beim CSR-Preis der Bundesregierung besonderer Wert auf die Einbettung von verantwortungsvollem Handeln in die Gesamtstrategie eines Unternehmens gelegt. Großes Augenmerk gilt vor allem der Frage, wie wirkungsvoll CSR-Strategien und –Maßnahmen sind. Die Jury des CSR-Preises setzt sich zusammen aus Mitgliedern des Nationalen CSR-Forums, das die Bundesregierung in Fragen gesellschaftlicher Unternehmensverantwortung berät.
 
Detaillierte Informationen über die CSR-Aktivitäten von HiPP erhalten Sie unter:
http://www.hipp.de/ueber-hipp/nachhaltigkeit/
 
Bei Rückfragen zu HiPP: Sandra von Hohenlohe, 08441/757- 368;  E-Mail: sandra.hohenlohe@hipp.de
 
Bei Rückfragen zum CSR Preis 2013: www.csr-preis-bund.de oder beim Wettbewerbsbüro.
CSR-Preis der Bundesregierung c/o Scholz & Friends Reputation, Tel.: 030 / 700 186 454
E-Mail: info@csr-preis-bund.de

 

Zum Seitenanfang