Menü

48 Hektar für den Umweltschutz

Aktuelles

48 Hektar für den Umweltschutz


Dr. Volker Böttcher, CEO der TUI Deutschland (rechts), und Miquel Àngel Grimalt, Umweltminister der Balearischen Inseln (links), haben den ersten Baum des TUI Waldes im Naturpark Llevant bei Artà im Osten Mallorcas gepflanzt.

Der Wald wächst: Am vergangenen Montag, dem 26. Oktober, haben Dr. Volker Böttcher, CEO der TUI Deutschland, und Miquel Àngel Grimalt, Umweltminister der Balearischen Inseln, den ersten Baum des TUI Waldes im Naturpark Llevant bei Artà im Osten Mallorcas gepflanzt. Im Rahmen des Wiederaufforstungsprojektes werden innerhalb der kommenden fünf Jahre auf einer Fläche von 48 Hektar insgesamt 57.600 Pinien und wilde Olivenbäume gesetzt. Die beiden Sorten wurden ausgewählt, weil sie besonders schnell Wurzeln schlagen und so den porösen Feldboden aufbrechen können. Die anspruchsloseren Pinien wiederum werden an den höchsten Stellen gepflanzt, wo die Sonneneinstrahlung am stärksten und die Verfügbarkeit von Wasser am niedrigsten ist. Dadurch wird Bodenerosion verhindert, das ursprüngliche Landschaftsbild wiederhergestellt und ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Auf den Hügeln in Küstennähe standen einst Wälder, die vor Jahrzehnten Bränden zum Opfer fielen.

TUI zahlt für jeden Mallorca-Gast einen festen Betrag in das Projekt ein, außerdem haben Urlauber die Möglichkeit, sich mit Spenden an dem Wald zu beteiligen. Wer mindestens zehn Euro gibt - so viel kostet in etwa ein Baum - wird namentlich auf einer Tafel im Naturpark als Sponsor eines „eigenen“ Baumes erwähnt. Das Gesamtbudget für das Wiederaufforstungsprojekt beläuft sich auf genau 663.000 Euro.

Die TUI AG und die Regierung der Balearischen Inseln haben in 2009 ein Rahmenabkommen zum Erhalt und zur Förderung der Umwelt in der beliebten Urlaubsregion geschlossen. Grundgedanke der Vereinbarung ist eine umweltgerechte Entwicklung des Tourismus auf den Balearen, die gleichermaßen die natürlichen Ressourcen sowie die Zukunft des Reisegeschäfts sichert. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Fragestellungen, wie beispielsweise der Klimaschutz oder der Erhalt der Artenvielfalt.


Zum Profil von TUI auf der B&B Webseite

Zum Seitenanfang