Save-the-date 02.11.2015: Thema Wald beim "Diskussionsforum Ökosystemleistungen" in Berlin

Aktuelles

Veranstaltungen:

Save-the-date 02.11.2015: Thema Wald beim "Diskussionsforum Ökosystemleistungen" in Berlin

Es geht weiter in der Reihe „Diskussionsforum Ökosystemleistungen“ – zurück in Berlin! Unsere Abende bieten Interessierten und Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Praxis die Möglichkeit, Chancen und Fallstricke einer Inwertsetzung von Natur zu diskutieren. Steigt die Bereitschaft zum Naturschutz mit einem besseren Wissen um den ökonomischen Wert der natürlichen Umwelt? Wir laden Sie herzlich ein, sich Termin und Thema unserer vierten Veranstaltung vorzumerken.

Dieses Mal bringt sich auch unser Mitglied Faber-Castell ein – Gisbert Braun, Head of Corporate Quality & Sustainability, sitzt gemeinsam mit anderen spannenden Gästen auf dem Podium:

„Gemeinsam mit dem Wald statt auf dem Holzweg – Waldökosysteme in ihrer Vielfalt wertschätzen und nutzen“ 
Montag, 2. November 2015, 18:00 bis 21:00 Uhr 
in den Räumen der Deutschen Umwelthilfe, Hackescher Markt 4, 10178 Berlin 

Unsere Wälder stehen im Kreuzfeuer der Begehrlichkeiten, ob hier in Deutschland oder weltweit. Der Kaminabend nimmt die gesamten Ökosystemleistungen der Wälder in den Blick – von der energetischen und stofflichen Nutzung von Holz bis hin zur Erholungsfunktion und der Bereitstellung wichtiger Habitate für die biologische Vielfalt. Die Diskussion widmet sich der Frage, inwieweit sich eine naturnahe Waldnutzung mit Möglichkeiten der wirtschaftlichen Verwendung vereinbaren lässt und welche politischen Weichenstellungen erforderlich sind, um den Werten des Waldes angemessen Rechnung zu tragen. Dabei geht der Blick über den Tellerrand Deutschlands hinaus und betrachtet auch die internationalen Märkte.

Impulse von:

  • Prof. Dr.-Ing. Daniela Thrän, Leiterin des Departments Bioenergie, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)
  • Gisbert Braun, Head of Corporate Quality & Sustainability, Faber-Castell Aktiengesellschaft
  • Dr. Markus Ziegeler, Geschäftsführer Deutscher Forstwirtschaftsrat (DFWR)
  • Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) 
  • Hubertus Kraut, Direktor Landesbetrieb Forst Brandenburg

In einer kritischen Debatte möchten wir uns gemeinsam mit unseren Gästen vergegenwärtigen, wo die ökonomische Bewertung von Natur, der Ökosysteme und ihrer Leistungen sinnvoll ist, wo sie an Grenzen stößt oder sogar kontraproduktiv wirken könnte. 

Eine Veranstaltung von ‘Biodiversity in Good Company’ Initiative e. V., Deutsche Umwelthilfe, Deutsches Zentrum für Integrative Biodiversitätsforschung Halle-Jena-Leipzig (iDiv) und Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ).

Einladung und Programm stehen ab ca. Anfang Oktober zur Verfügung.

Newsletter

Wenn Sie den Newsletter der Business and Biodiversity Initiative erhalten möchten, melden Sie sich bitte hier an.

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

Sie sind bereits registrierte/-r Abonnent/-in und möchten den Newsletter abbestellen oder Ihr Profil bearbeiten, dann klicken Sie hier.

Zum Seitenanfang