Neumarkter Lammsbräu verleiht Nachhaltigkeitspreis – Samengärtnerei Zollinger Sieger in der Kategorie „Herausragendes Engagement“

Aktuelles

Wettbewerbe und Preise:

Neumarkter Lammsbräu verleiht Nachhaltigkeitspreis – Samengärtnerei Zollinger Sieger in der Kategorie „Herausragendes Engagement“

27. Oktober 2017. Bereits zum 16. Mal hat die Neumarkter Lammsbräu am 26. Oktober 2017 Menschen und Organisationen ausgezeichnet, die einen besonderen Beitrag zu besseren Umwelt- und Lebensbedingungen leisten. Die hochkarätig besetzte Jury wählte fünf Preisträger in fünf Kategorien unter 109 Bewerbern aus. Und dabei hat auch das Thema biologische Vielfalt gewonnen: Der Preis in der Kategorie „Herausragendes Engagement“ ging an die Samengärtnerei Zollinger (Schweiz) für den Erhalt traditionellen Biosaatguts.

„Biosaatgut, biologische Züchtung, Biodiversität“ seien das „Lebensthema“ von Christine und Robert Zollinger, so Laudator Amadeus Zschunke (Sativa Rheinau AG). Und weiter: „Als Pioniere seid ihr damals sicher oft belächelt oder auch heftiger kritisiert worden. Heute ist das Angebot der Samengärtnerei Zollinger topmodern und trägt den Bedürfnissen einer wachsenden Zahl von Menschen Rechnung, die Freude am biologischen Gärtnern haben, dabei aber bewährte, traditionelle Sorten als Kulturgut der gesamten Menschheit erhalten möchten.“

Unter den rund 180 Gästen im Maybach-Museum in Neumarkt in der Oberpfalz waren neben Vertreterinnen und Vertretern von 13 nominierten Bewerbern hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur. „Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unserem Nachhaltigkeitspreis. Die große Zahl der eingesendeten Projekte und Initiativen zeigt, dass es immer auch einen anderen und zwar nachhaltigen Weg gibt und dass zunehmend mehr mutige und engagierte Personen zeigen, was sich alles umsetzen lässt. Davon brauchen wir mehr und mit unserem Preis möchten wir darauf aufmerksam machen“, sagt Susanne Horn, Jurymitglied und Generalbevollmächtigte der Neumarkter Lammsbräu.

Die vier weiteren Preisträger waren: die FARCAP gGmbH für den Vertrieb von fairer und ökologischer Kleidung (Kategorie „Innovation“), Klimaretter.info für die fundierte Berichterstattung zur Klima- und Energiewende (Kategorie „Medienschaffende“), die Original Food GmbH für deren Entwicklungsprojekte zur Unterstützung von Kaffeebauern (Kategorie „Unternehmen“) und das Netzwerk Reparatur-Initiativen für das Engagement zur Ressourcenschonung (Kategorie „Gemeinnützige Organisation“). Die Preise sind jeweils mit 2.000 Euro dotiert. Ziel der Preisverleihung ist neben der Anerkennung des vorbildlichen Engagements, die Geehrten und auch die Nominierten zum Weitermachen zu motivieren und guten Ideen eine Plattform zu bieten.

Jurymitglieder sind neben Susanne Horn außerdem Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V., Wissenschaftsjournalistin und Buchautorin Ilona Jerger, Dr. Alexander Gerber, Vorstandssprecher von Demeter und Vizepräsident von Demeter International, und Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender BUND. Der Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu wurde erstmals im Jahr 2002 verliehen und zählt zu den bedeutendsten Nachhaltigkeitspreisen in Deutschland.

Newsletter

Wenn Sie den Newsletter der Business and Biodiversity Initiative erhalten möchten, melden Sie sich bitte hier an.

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

Sie sind bereits registrierte/-r Abonnent/-in und möchten den Newsletter abbestellen oder Ihr Profil bearbeiten, dann klicken Sie hier.

Zum Seitenanfang